Montag, 29. Juni 2015

DIY .. Weckgläser im Strandlook..

Hallöchen liebe Mädels..

..da komme ich mal schnell umme Ecke gesaust.. und muss auch schon gleich wieder weg.


Aber für all diejenigen, die eine Sommergrillparty oder ähnliches vorhaben, habe ich noch schnell die passende Tischdeko für wenig Geld.


Oder vielleicht sogar umsonst..??!!




Einfach alte Weckgläser gibts bei Oma im Keller oder auch andere Gläser mit einem Schraubrand oben, damit der Plunder auch hält und nicht verrutscht.


Ein paar Lavendelstiele mit Blüte selbstverständlich...  dünner Dekodraht, Kordel, Sack oder Sackband.. kann auch in Streifen gerissener Stoff sein, Muscheln, Kerzen oder Teelichter und Kordel.



Ahja.. und Sand.. Vogelsand ist sehr günstig.. oder eben aus der Sandkiste gemopst.











Los geht's!!

Einfach den Lavendel mit dem Dekodraht einer dünne Schlange gewickelt und um das Glas (Schraubgewinde oder Vertiefung) gewickelt.. nochmals mit dem Draht drumrum, damit auch nix abrutscht und nochmals die Lavendelblüten fixieren.

..kleine Löcher mittels einem kräftigen Nagel und einem Hammer vorsicht Finger (kann auch gebohrt werden) Löcher in die auserwählten Muscheln schlagen..
Dann mit einem Kordel befestigen.

Sand ins Glas.. Kerze rein.. ein bisserl Sand ums Glas und noch ein paar Lavendelstängel dazu.. 
Fertig!!


Ich hatte auch noch einige Treibhölzer in Petto.

















Ganz einfach.. gell!??



Ich wünsche euch viel Spass beim Nachbasteln und vor allem beim Feiern..


Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Liebe Gina,
    sieht wunderschön aus - da werde ich mal schnell den Lavendel im Garten plündern. Bei der Menge Gläser auf deinem Bild steht wohl eine größere Party an. Wünsche dir viel Spass beim Feiern.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Süße Idee für eine Tischdeko. Schaut zauberhaft aus. LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gina!
    Eine schlichte Deko genau nach meinem Geschmack!!! Sieht toll aus!
    Viel Spaß beim Feiern!
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Zum Löcher in die Muscheln schlagen, braucht es einen Diamantbohrer, sonst hat man nur Muschelscherben.
    Und das wäre doch schade.
    LG Muschelfan

    AntwortenLöschen

♥-lichen Dank für deinen Kommentar..